Mondfinsternis-2019-fotografieren-und-beobachten

Wer das Glück hatte, die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts im Sommer 2018 zu beobachten, wird sie mit Sicherheit noch in guter Erinnerung haben: Der Mond ging fast zeitgleich mit dem Sonnenuntergang bereits verfinstert auf und erreichte mit dem Einbruch der Nacht um kurz nach 22 Uhr seine maximale Verfinsterung. Wenngleich es nicht überall dauerhaft einen … weiterlesen

Sternbild Schwan Cygnus – finden, beobachten, fotografieren. Adlernebel, Pelikannebel, Sichelnebel und weitere Deep-Sky-Objekte

Sternbild Cygnus, Schwan, finden, beobachten, fotografieren, nordamerikanebel, Tutorial, Anleitung

Pelikan-Nebel, Gottes Finger, Schmetterlings- und Cocoon-Nebel. Knochenhand, Nordamerika-Nebel und Dunkelzigarre. Das Sternbild Schwan ist wahrlich ein reicher Jagdgrund für Astrofotografen. Emissions- und Reflexionsnebel, die Überreste einer Supernova, der seltene W-R-Nebel und verschiedene Dunkelwolken, Sternhaufen und viele nicht katalogisierte „Nebelfetzen“ laden immer wieder ein, dieses Sternbild zu besuchen.

FAQ – für Anfänger und Fortgeschrittene

Fragen und Antworten rund um die Fotografie des Sternenhimmels, der Milchstraße und weiterer Astrofotos. Links zu Anleitungen, Erklärungen, Tutorials, Berichten

Tutorial: Startrails erstellen mit Photoshop

Anleitung - Tutorial für Startrails - Strichspuren der Sterne - Sternspuren mit Lightroom und Photoshop

Es gibt viele Möglichkeiten Bildserien des Sternenhimmels zu einem Sternspurenbild zu verarbeiten. Die Kombination aus Lightroom und Photoshop ist eine davon.
Warum ich diese Technik bevorzuge, erfährst Du in diesem Tutorial.
Aber auch, wie man das zusammengesetzte Startrails-Bild von Fehlern befreit, wie man es entwickelt und gekonnt nachbearbeitet. Und das alles in einer anschaulichen Schritt-für-Schritt Anleitung mit Vorher-Nacher-Bildern. So kannst auch Du diese Technik erlernen!

In 5 Schritten zum perfekten 360°-Panorama für Facebook

Tutorial: Erfahre wie Du in wenigen Schritten Dein Panoramafoto als interaktives 360°-Panorama bei Facebook veröffentlichst.

Eine Anleitung die auch bei Deinen Bildern sicher funktioniert.

Seit der Veröffentlichung meines ersten 360°-Facebook-Panoramas, musste ich an verschiedenen Stellen und und per ‚privater Nachricht‘ immer wieder die selbe Frage beantworten: „Wie geht das? – Wie lädt man interaktive Panoramen bei Facebook hoch?
Die Antwort die man meistens lesen konnte, war sinngemäß: „Einfach das Panorama bei fb hochladen bzw. posten und Facebook erkennt es automatisch.“ oder: „Einfach in die Timeline als Foto einfügen, dann klappt das schon.
Doch das ist nur die halbe Wahrheit – denn sie trifft nur auf Panoramen zu, die mit bestimmten mobilen Geräten aufgenommen wurden. Panoramen aus den gängigen Programmen wie PTGui oder hugin werden nicht erkannt. Das gilt auch für ältere Panoramafotos.

Die folgenden Schritte werden Dir helfen, Dein Panorama einfach bei Facebook zu teilen.
Viel Spaß!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.
Bei der Nutzung dieser Seite werden ggf. Daten erhoben und gespeichert.
Durch die Nutzung dieser Seite wird erklärt, dass die (Datenschutzrichtlinie) gelesen und verstanden wurde. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen