Sitemap

Der Einsteigerkurs - Lerne beeindruckende Fotos des Sternenhimmels zu machen
Die Milchstraße fotografieren lernen - Teil 1Im ersten Teil des Grundlagenkurses erfährst Du, welche Kameras sich eignen, um den Sternenhimmel und die Milchstraße zu fotografieren. Welches Zubehör brauchst Du unbedingt und was ist eine praktische Ergänzung? Der zweite Abschnitt beschreibt, wie Du Deine Kamera so einstellst und nutzt, dass Du das beste Ergebnis rausholen kannst.
Starte jetzt!

Die Milchstraße fotografieren lernen - Teil 2Im zweiten Teil geht es nun um die Ausführung: Die Planung, die richtige Aufnahmezeit, der richtige Aufnahmeort und das Finden der Milchstraße. Praktische Tipps, um direkt vor Ort das Maximum zu erreichen und fantastische Bilder des Sternenhimmel zu machen.
Lerne, wie Dir gute Bilder sicher gelingen!

 

Die Milchstraße fotografieren lernen - Teil 3Im dritten Teil des Anfängerkurses ‚Sternenhimmel und Milchstraße fotografieren lernen‘ geht es nun an die Nachbearbeitung der Fotos. Wie unterscheiden sich ‚Entwickeln‘ und ‚Bearbeiten‘? Wie funktioniert die grundlegende RAW-Entwicklung von Astrofotos?
Erfahre jetzt wie Du Deine Bilder zum Leuchten bringst!
Vertiefungen zum Einsteigerkurs
Wann ist es dunkel - Gedanken zur DämmerungWann ist es wirklich dunkel ? Gedanken über die Dunkelheit: Von der bürgerlichen, nautischen und astonomischen Dämmerung – Vom Sonnenuntergang über die blaue Stunde bis in die Schwärze der Nacht – Astrofotografie im Sommer – die Zeit der hellen Nächte.
Erfahre wann die Nacht wirklich dunkel ist.

 

Turorial - Anleitung: Milchstraße und Sternenhimmel scharf fokussierenDer Autofokus ist eine tolle Erfindung. Er benötigt nur genügend Licht und scharf umrissene Kanten um jederzeit perfekt zu funktionieren.
Doch halt – es ist ja Nacht! ‚Genügend Licht‘ und ‚klare Kanten‘ sind Mangelware. Der Autofokus ist heillos überfordert.
Lerne hier drei Techniken, die helfen auch in stockdunkler Nacht die Sterne scharf zu fokussieren!
Fokussiere richtig!

 

Turorial - Anleitung: Dunkel Orte findenUm die Milchstraße und den Sternenhimmel in der ganzen Pracht zu sehen und zu fotografieren, muss man an einen möglichst dunklen Ort.
Erfahre jetzt wie Du wirklich dunkle Orte findest und dort fantastische Fotos machen kannst!
+ Hinweise zur Sternenfotografie in der Stadt!
Finde raus wo es dunkel ist!

 

Hintergrundwissen: LichtverschmutzungLichtverschmutzung – kein schönes Wort, aber wahrlich ein treffendes.
Etwas das die Menschheit seit Anbegin begleitete und faszinierte, droht zu verschwinden: Das Wunder des Sternenhimmels. Mehr als 30% der der Bewohner Mitteleuropas haben die Milchstraße noch niemals gesehen.
So wie der Gesang der Vögel im Straßenlärm untergeht, verblassen Sterne im ‚Lärm des Lichtes‘.
Erfahre mehr!

 

Dunkeladaption - die Anpassung der Augen an die Nacht - Sehen im DunklenDunkeladaption – die Anpassung der Augen an die Nacht. Erfahre wie sich Deine Augen an die Dunkelheit anpassen und Du dieses Wissen nützen kannst um noch mehr Sterne zu sehen.
Lass Deine Augen mehr sehen!

 
 

Der richtige Zeitpunkt für AstrofotografieWann ist der beste Zeitpunkt um Fotos der Milchstraße, des Sternenhimmels oder des Mondes zu machen?
Wertvolle Tipps und Tricks rund im das Thema Astrofotografie
Lerne wann der richtige Zeitpunkt ist!

 

Tutorials
360° Panoramen der Milchstraße erstellenEine Anleitung zur Erstellung kleiner Panoramen bis hin zu mehrzeiligen, interaktiven 360°-Ansichten und ein kleiner Ausflug zum ‚Little Planet‘. Alles hier aufgezeigte gilt auch für die ’normale‘ Panoramafotografie am Tage, jedoch werde ich auf die speziellen Herausforderungen in der Nacht gesondert eingehen. Erstelle jetzt Dein Panorama!

Turorial - Anleitung: Interaktives 360°-Panoramafoto für FacebookTutorial: Erfahre wie Du in wenigen Schritten Dein Panoramafoto als interaktives 360°-Panorama bei Facebook veröffentlichst. Eine Anleitung, die auch bei Deinen Bildern sicher funktioniert.
Dein interaktives 360°-Panorama bei Facebook

 

Turorial - Anleitung: Astrofotos in Lightroom entwickelnFotos des Sternenhimmels entwickeln? Das ist eigentlich ganz einfach, wenn man den richtigen Workflow kennt.
Erfahre in diesem (ausführlichen) Tutorial wie Du dem Sternenhimmel Strahlkraft verleihst. Eine Schritt für Schritt Anleitung mit vielen Tipps für Anfänger und Fortgeschittene.
Lass Deine Bilder leuchten!

 

Turorial - Anleitung: Milchstraße in Lightroom entwickelnDie Milchstraße leuchtet als helles Band am Himmel. Ein Anblick der fasziniert. Doch auf Deinen Fotos ist alles nur matt und ohne Strahlkraft?
Lerne jetzt wie Du die Milchstraße in einfachen Schritten zum Strahlen bringst!
Lass die Milchstraße strahlen!

 
 

Startrails mit Photoshop erstellen, entwickeln und bearbeitenDas Fotografieren von Startrails umfasst weitaus mehr, als das einfache Aufnehmen einer Fotoserie: Die Wahl des richtigen Vordergrundes, die Himmelsrichtung, die genaue Platzung und Einstellung der Kamera, die Wahl des geeigneten Intervalls und einiges mehr.
Darauf gehe ich in diesem ausführlichen Artikel ebenso ein, wie auf die Möglichkeiten der Nachbearbeitung.

 

Startrails mit Photoshop erstellen, entwickeln und bearbeitenEs gibt viele Möglichkeiten Bildserien des Sternenhimmels zu einem Sternspurenbild zu verarbeiten. Die Kombination aus Lightroom und Photoshop ist eine davon.
Warum ich diese Technik bevorzuge, erfährst Du in diesem Tutorial.
Aber auch, wie man das zusammengesetzte Startrails-Bild von Fehlern befreit, wie man es entwickelt und gekonnt nachbearbeitet. Und das alles in einer anschaulichen Schritt-für-Schritt Anleitung mit Vorher-Nacher-Bildern. So kannst auch Du diese Technik erlernen!

 

Komm an meinen Kamin, frierender Sternenfreund, wärme Dich an dem Feuerchen und lausche, wie ich mich gegen die Kälte schütze:
In diesem Artikel habe ich versucht ausführlich auf das Thema ‚Fotografieren in kalten Winternächten“ einzugehen. Neben Informationen über die Ursachen für das Frieren, finden sich Hinweise, was man dagegen machen kann. Im Besonderen zeige ich Schicht für Schicht wie ich mich gegen den Frost schütze.
Ein langer, ausführlicher und sehr informativer Artikel wartet auf Dich!

 

Objekte am Himmel - Finden, beobachten und fotografieren
Das Sternbild Kassiopeia, auch bekannt als das große „Himmel-W“ ist eines der markantesten Sternbilder. Gerade Anfängern kann es helfen sich am Himmel zurecht zu finden.
Erfahre wie Du es entdeckst, welche Schätze es zu bieten hat und welch actionreiche Geschichte sich die alten Griechen ausgedacht haben, um Kassiopeia an den Himmel zu setzen. Dazu Tipps für gelungene Fotos und einiges an Hintergrundinformation.
Ein reich bebilderter und informativer Artikel wartet auf Dich!

 

Sternbild Orion und Orionnebel - finden, beobachten und fotografierenen - Anleitung, Tutorial, Tipps, TITELBILDOrion, der große Jäger am Himmel, ist wohl das Wintersternbild überhaupt und für viele das schönste Sternbild schlechthin. Der Orionnebel ist der bekannteste Nebel und neben Andromedagalaxie und Plejaden das am Besten mit bloßem Auge sichtbare Deep-Sky-Objekt.
Auch fotografisch ist Orion besonders dankbar, können doch auch Anfänger mit relativ wenig Equipment hier erste Deep-Sky-Bilder aufnehmen und den Orionnebel mit normaler Fotoausrüstung ablichten. Doch Orion hat noch sehr viel mehr zu bieten. Davon möchte ich in diesem ausführlichen, reich bebilderten Artikel berichten.

 

Lieblingsteile
Dieser Artikel soll Dir helfen die Grundzüge des Nodalpunktadapters zu verstehen und somit die Wahl eines geeigneten Panoramakopfs erleichtern.
Für was benötigst Du einen NPA? Wie ist er aufgebaut? Welche Anforderungen werden an einen guten Panoramakopf gestellt? Welche Systeme gibt es?
Jetzt lesen!

 

Objektivheizung - Taukappenheizung - Heizmanschette gegen Tau auf dem Objektiv Die Objektivheizung ist wirklich es meiner absoluten Lieblingsteile.
Das hat einen guten Grund: Während andere Gegenstände eine Hilfe oder Ergänzung sind, ist eine Objektivheizung in manchen Nächten fast schon eine Grundvoraussetzung. Oftmals ist die auch Taukappenheizung genannte Heizmanschette die einzige Möglichkeit Tau von der Linse fern zu halten.
Hier gibt es Beschreibung, Funktionsweise, einen Test und Anwendungstipps aus der Praxis.
Befreie Deine Linse von Tau!

 

Intervall-Timer-Fernauslöser DCCSystemMöchte man Startrails erstellen, benötigt man viele, richtig viele Bilder. Hierzu muss die Kamera regelmäßig ausgelöst werden.
Was eignet sich da besser als ein guter Intervall-Fernauslöser?
Doch nicht nur für Sternspuren ist dieses kleine Gerät praktisch unverzichtbar:
Selbstportraits, Langzeitbelichtungen, Zeitraffer, Gruppenfotos, Fotoserien…. es gibt unzählige Beispiele wie ich meinen Fernauslöser nutze.
Warum gerade dieser und was ich in 6 Jahren erlebt habe erfährst Du in diesem Artikel

 

Geschenkideen für Astronomen, Astrofotografen, Sternfreunde und andere Nachthimmel-Fans.
Eine Liste informativer Bücher, technischer Spielereien und einer Menge nicht ganz ernst gemeinter, kurioser Artikel rund um das Thema ‚Sternenhimmel‘. Wie wäre es mit einem Weltraumflug oder einer Nacht mit Jupiter? Ein Planetarium für Zuhause oder doch lieber eine echte Sternschnuppe?
Schaue und staune!

 

Astronomische Nachführungen - ÜbersichtDas lange Sammeln von Licht ist das A und O in der Astrofotografie, soll doch der Sternenhimmel, die Milchstraße oder gar ein schwacher Nebel hell leuchtend auf dem Foto erscheinen. Doch der Dauer einer Belichtung sind enge Grenzen gesetzt: Die Erdrotation begrenzt die Belichtungszeit.
Glücklicherweise gibt es auch für dieses Problem eine Lösung: Die astronomische Nachführung.
Sie dreht die Kamera mit den Sternen mit. Somit kann relativ lange belichtet werden und die Sterne bleiben dennoch punktförmig.
Dieser Artikel gibt Dir einen Überblick über die Funktionsweise dieser praktischen Geräte.

 

Test und Erfahrungsbericht der Vixen Polarie. Beschreibung, Anleitung, Tutorial, Tipps, Tricks, sinnvolles Zubehör, VergleichKlein, leicht, sofort einsatzbereit und auch noch hochwertig verarbeitet: Die Vixen Polarie ist eine ideale Reisemontierung für langbelichtete Aufnahmen des Sternenhimmels und der Milchstraße, weit abseits der lichtverschmutzten Städte.
Von meinen Erfahrungen berichte ich in diesem umfangreichen Artikel und gebe Hinweise zur Bedienung und sinnvollem Zubehör.

 

Skywatcher Star Adventurer - Test, Erfahrungsbericht, Anleitung, Tutorial, Tipps, Tricks, sinnvolles Zubehör, VergleichEr ist nicht der kleinste und auch nicht der leichteste unter den mobilen Astrotrackern, dafür der genaueste: Der Skywatcher Star Adventurer.
Während andere Montierungen durch geringe Größe und Gewicht beeindrucken, glänzt dieser Astrotracker mit einer Präzision, die für Deep-Sky-Aufnahmen unerlässlich ist.
Von meinen Erfahrungen berichte ich in diesem umfangreichen Artikel und gebe Hinweise zur Bedienung und sinnvollem Zubehör.

 

share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn