Foto im Detail – Im Morgengrauen

„Im Morgengrauen“ 2017 – Mosaik-Panorama – Canon 6D Während Nebel über den See gleiten, stehe ich auf einem Steg, immer wieder bewegungslos, um das alte Holz nicht in Schwingung zu versetzten, die die Langzeitbelichtung verwackeln würde. Gleichzeitig bemühe mich nicht ins Wasser zu fallen, und versuche verzweifelt noch ein Panorama der Milchstraße aufzunehmen. Doch der … weiterlesen

share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Unterstützung

Hallo! Schön, dass Du hier vorbei schaust. Wahrscheinlich hast Du diese Site angeklickt weil Du neugierig bist, nicht weil Du mich genau jetzt in irgendeiner Form unterstützen willst, stimmt’s? 🙂 Dann will ich Deine Neugier nun gleich mal befriedigen: Hinter sternenhimmel-fotografieren steht einfach nur einzelner Mensch nämlich ich, Adam. Diese Seite ist somit einfach mein … weiterlesen

share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung – kein schönes Wort, aber wahrlich ein treffendes.
Die meisten Menschen freuen sich, dass Schadstoffe nicht mehr ungefiltert aus Industrieanlagen geblasen und Gifte nicht in Flüsse geleitet werden.
Aber der fast völlige Verlust der Dunkelheit fällt kaum jemandem auf.
Doch etwas das die Menschheit seit Anbegin begleitete und faszinierte, droht zu verschwinden: Das Wunder des Sternenhimmels.

In Städten sind heute kaum noch mehr als 50 Sterne zu sehen, oftmals weniger. Doch wirklicher Dunkelheit funkeln tausende Lichtpunkte am nächtlichen Firmament, das von einem leuchtend hellen Band, der Milchstraße, durchzogen wird.
Mehr als 30% der der Bewohner Mitteleuropas haben die Milchstraße noch niemals gesehen. Das ist fast so, als würde ihnen ein feuriger Sonnenuntergang oder eine leuchtende Vollmondnacht geraubt – und sie wissen es nicht einmal.
So wie der Gesang der Vögel im Straßenlärm untergeht, verblassen Sterne im ‚Lärm des Lichtes‘.

share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on LinkedIn

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen